Probetraining
Nach telefonischer Vereinbarung unter 040 85 372 472 können Sie Sich, bei bis zu zwei kostenlose
Probestunden
einen Eindruck über unser Training und unsere Mitglieder machen.

Kinder:
6-9 Jahre Dienstag und Freitag 16:00 - 17.00 Uhr
8-13 Jahre Dienstag und Freitag 17:00 - 18.00 Uhr
Erwachsene:
Dienstag und Donnerstag 19:00 - 20.00 Uhr
Sollten Sie zu diesen Terminen keine Zeit haben, können Sie auch ein Probetraining zu den Kursen
„Alle Gurte“ (siehe Trainingsplan) vereinbaren.
Zu den Probestunden bringen Sie bitte eine lange Sporthose, T-Shirt & wenn vorhanden Indoorschuhe mit
weicher Sohle mit.

Weißgurte-Gelbgurte:
Die Kurse sind rein für Anfänger und am besten für ein erstes Probetraining geeignet.
Kraft-, Konditions- und Motorik-Training nehmen einen hohen Stellenwert ein, um das allgemeine
Wohlbefinden zu steigern und die Grundlage für eine gute Kung Fu Ausbildung zu schaffen. Die Beweglichkeit
wird durch regelmäßige Dehnübungen gesteigert.

Erste, einfache Schlag- und Tritttechniken werden vermittelt, um ein Basisverständnis von Kung Fu und
Selbstverteidigung zu vermitteln. Neben einer einfachen Übungsform (tao lu), wird ein erstes theoretisches
Basiswissen über Kung Fu und Bedeutung und Aussprache von Fachbegriffen erklärt.

Alle Gurte:

In diesen Kursen trainieren Anfänger und Fortgeschrittene gemeinsam. Gemäß der Erfahrungsstufe werden
Techniksequenzen oder die entsprechende tao lu trainiert.

Pratzentraining:
In diesem Kurs trainieren Anfänger und Fortgeschrittene fast ausschließlich an Schlag- und Trittpolstern.
Dieser Kurs fördert die Kondition und schult die realistische Übertragung der Kraft.

Formentraining:
Diese Kurse sind freies, eigenständiges Training für alle Stufen. Anfänger können hier nach wenigen Stunden
in den Weißgurtkursen ihre erste Form (tao lu) trainieren, Fortgeschrittene ihre Hand- und Waffenformen
wiederholen.

Kung Fu +40
Dieser Kurs ist speziell für Späteinsteiger ab 40. Abgestimmt auf die Möglichkeiten des Einzelnen werden
hier neben dem traditionellem Kung Fu, Selbstverteidigung, Kraft und Bewegungsfähigkeit verbessert.

Kindertraining:
In unseren Kinderkursen unterrichten wir neben der Basis Kung Fu Ausbildung das richtige Verhalten bei
Auseinandersetzungen mit Gleichaltrigen und Schutzmaßnahmen gegen Übergriffe von Fremden.



Sanda:
Sanda ist die sportliche Vollkontakt-Variante im Kung Fu.
Gekämpft wird mit Schutzausrüstung innerhalb einer festgelegten Kampffläche.
Sanda ist in der Kung Fu Ausbildung ein guter Weg, um Techniken und die Psyche in einer Vollkontaktsituation
zu trainieren. Die Erfahrung, mit vollem Kontakt zu treffen und getroffen zu werden, ist für eine effektive
Kung Fu und Selbstverteidigungsausbildung unerlässlich!

Das Training:
Da Vollkontaktkämpfe ein hohes Maß an Kondition erfordern, macht das Ausdauertraining einen großen Teil
des Trainings aus. Neben Einzel- und Partnerübungen werden viele Techniken an Schlagpolstern (Pratzen)
unter vollen Kontakt trainiert und ständig wiederholt. In Übungskämpfen werden die Techniken und
verschiedenen Kampfstrategien trainiert.

Die Regeln für Übungskämpfe in unseren Sanda Kursen:

Wir kämpfen miteinander, um voneinander zu lernen.

Fortgeschrittene nehmen sich in Übungskämpfen soweit zurück, um dem Partner zu forden, aber nicht zu
verletzen.

Kämpfer von ähnlichem Niveau kämpfen unter Einsatz all Ihrer Möglichkeiten, um Ihre Techniken
zu verbessern.

Wir trainieren um unsere Techniken zu verbessern, nicht um einen Trainingspartner zu verletzen.

In Bezug auf unsere Regeln für Übungskämpfe gilt:
Wer Vollkontakt erlernt und kämpft, wird auch gelegentlich hart getroffen. In einem Übungskampf getroffen
zu werden erfordert nicht die Entschuldigung des Treffenden, sondern eher die Dankbarkeit des Getroffenen
für diese Lektion.

Wan Fu Cup
Jeweils am letzten Samstag im März findet in Alveslohe (bei Hamburg Quickborn) der „Wan Fu Cup“,
Traditionelle Kung Fu Meisterschaft und Deutsche Tang Lang Meisterschaft statt.

Collage
Schriftzug-1

Wan Fu – Schule für Kung Fu und Selbstverteidigung

Schriftzug-4
Bildmarke
TKV1